Hochschulwahlen

Kandidaten der FSV 2021/22:

Listenplatz 1:

Vincent Hauser, 8. Semester Humanmedizin :

In meiner 4. Amtszeit in der FSV möchte ich mich vor allem dafür einsetzen, dass die neue ÄAprO und der NKLM auch in unserer nur bedingt innovationsfreudigen Fakultät umgesetzt werden. Dafür braucht es eine resolute Art und die Fähigkeit, einer Klinikchefin auch mal geradeheraus zu widersprechen und Ausflüchte von Seiten der Verantwortlichen nicht gelten zu lassen. Auch sehe ich mich in der Verantwortung meine Erfahrung und mein Wissen in der Hochschulpolitik an die nächste Generation der FSVlerinnen weiter zu geben um auch in den kommenden Jahren eine Kontinuität unserer Arbeit sicher zu stellen.

Listenplatz 2:

Magdalena Bolsinger, 6. Semester Molekulare Medizin / 3. Semester Humanmedizin:

Durch die letzten zwei Jahre als gewähltes Mitglied der FSV durfte ich viel Erfahrung sammeln. Dadurch habe ich immer wieder gemerkt, wie wichtig es ist, die Stimme der Studierenden in die Hochschulpolitik zu tragen. Gerade in Gremien wie der Studienzuschusskomission und der fairen und sinnvollen Verteilung finanzieller Mittel sehe ich einen wichtigen Punkt, um die Lehre nachhaltig zu beeinflussen. Auch durch mein Amt als Sprecherin der FSI der Molekularen Medizin habe ich Freude daran, für uns Studierende Veranstaltungen zu planen und die Kommunikation zu Lehrenden sowie zwischen unterschiedlichen Studiengängen zu verbessern. Dieses Engagement möchte ich gerne weiterführen, um gute Lehre an unserer Fakultät zu unterstützen. Daher würde ich mich freuen, auch im nächsten Jahr Eure Meinung als Mitglied der FSV und des Fakultätsrats zu vertreten.

Listenplatz 3:

Paul Wagner, 6. Semester Molekulare Medizin:

Durch die letzten beiden Jahre in der FSV und als stellvertretender Sprecher der FSI MolMed konnte ich viel Erfahrung sammeln und möchte mich weiter für meine Schwerpunktthemen und die Bedürfnisse der Studierenden einsetzen. Eines meiner Anliegen ist die Verbesserung der Lehre, beispielsweise durch Berufungsausschüsse mit Lehrproben oder der besseren Schulung von Lehrenden. Weiterhin werde ich mich dafür einsetzen, eine bestmögliche Verteilung der Studienzuschüsse zu erzielen, bei der Weitsicht und der reale Nutzen für die Studierenden im Vordergrund stehen. Besonders wichtig ist mir auch die Beschleunigung der Umsetzung des NKLM an unserer Fakultät, da die nächsten Generationen von Molekular-, Zahn- und Humanmediziner*innen gute Lehre genießen können sollen.  Wenn Euch auch diese Themen ebenso am Herzen liegen, freue ich mich sehr über Eure Stimme für die FSV und den Fakultätsrat!

Listenplatz 4:

Pacome Tissier, 4. Semester Humanmedizin :

In meiner Amtszeit in der FSV möchte ich mich besonders auf die Lehre innerhalb der medizinischen Fakultät fokussieren. Dies impliziert eine gerechte Verteilung der Studienzuschüsse, sowie eine intensive Auseinandersetzung mit der neuen ÄApprO (Approbationsordnung für Ärzt*innen), welche das Studium für zukünftige Studierende maßgeblich verändern wird. Des Weiteren möchte ich meine Energie in die Entwicklung des Medizincampus Oberfranken stecken und würde mich natürlich über eure Unterstützung und Vertrauen freuen.

Listenplatz 5:

Luis Lauter, 4. Semester Humanmedizin:

Lehrkonzepte, verbessern, weiterentwickeln und mit Augenmaß digitalisieren. Besonders in den kommenden Semestern wird die Qualität unseres Studiums davon abhängen, ob es gelingt dieses Ziel zu erreichen. Der Schlüssel liegt meiner Ansicht nach in der ausgeprägten und engen Zusammenarbeit von Studierenden und Lehrenden. Ich würde mich sehr gerne im Sinne der Studierenden für einen konstruktiven Dialog mit den Instituten, für studierendenfreundliche Lehrkonzepte, für zeitgemäße und digitale Lernangebote und somit für den Fortschritt und die Weiterentwicklung an unserer Fakultät allgemein einsetzten.  Vielen Dank für Euer Vertrauen!

Listenplatz 6:

Lukas Bogner, 4. Semester Humanmedizin:

Ich war in den letzten Semestern schon an der Uni und in der Fachschaft aktiv, und habe immer wieder mitbekommen, dass die Interessen der Studierenden immer wieder völlig unzureichend berücksichtigt werden. Als gewählter Vertreter hoffe ich, dem entgegenwirken zu können. Außerdem  ist mir der Kampf gegen die Klimakrise ein Herzensanliegen.

Listenplatz 7:

Serli Kopar, 4. Semester Molekulare Medizin:

Ich bin Serli, 20 Jahre alt und komme aus der Türkei bzw. Istanbul. Ich bin derzeit in 4. Semester meines MolMed Studiums. Bisher habe ich bei der FSI-MolMed, MedBuddy und Studenten bilden Schüler mitgemacht.  Wenn ich in die FSV gewählt werde, will ich meine Schwerpunkte auf die Kommission für Lehre und Studium (MedLuSt) im Bereich „Bewerbungsverfahren“ legen, da ich als internationale Studentin aus erster Hand weiß, wie schwer es laufen kann, wenn ein Dokument aus unvorgesehenen Gründen nachgereicht werden müssen und deswegen die Bewerbung nicht berücksichtigt wird. Außerdem will ich es ermöglichen, dass die FSV aktive Rolle bei MedBuddy bzw. Erasmus Studenten, die im 1. oder 2. klinischen Semestern an die FAU kommen, spielt. Damit wir als FAU Studis in Zukunft zahlreiche neue Partnerschaften mit verschiedenen Unis im Ausland knüpfen können. Das ist mein Schwerpunkt, da ich an Vorteile dieses Projektes für beide Seiten herzlich glaube, und streng kritisiere, dass es ab SS2021 nicht mehr durch die medizinische Fakultät unterstützt wird. Zusammenfassend glaube ich daran, dass ich eine neue Perspektive in die FSV mitbringen kann. Wenn ihr mich bei meinen Projekten und auch die Vielfältigkeit der FSV unterstützen wollt, würde ich mich über Eure Stimme sehr freuen. Danke!

Listenplatz 8:

Lara Ebbinghaus, 1. Semester Humanmedizin:

Heya, ich bin Lara und Ersti ? Ich bin zwar neu bei der FSV, allerdings sehr motiviert mich hochschulpolitisch zu engagieren! Viele meiner Kommilitonen*innen kennen mich bereits als Verwalterin der Internetseite MEDiCircle oder als Board Member der Hochschulpartei InStCo. Ich würde mich sehr freuen Ansprechpartnerin für die Erstsemester zu werden und den engen Austausch zwischen den Studies und Profs zu gestalten. Ich kann es nicht abwarten euch alle kennen zu lernen

Listenplatz 9:

Jonathan Vieweger, 2. Semester Humanmedizin:

Mein wichtigstes Anliegen ist es, mich für ein gerechteres Studium einzusetzen – in zweierlei Hinsicht: Erstens für faire Studienbedingungen und eine Verbesserung der Lehrqualität, die an unserer Fakultät an vielen Stellen dringend nötig ist. Und zweitens für eine Lehre, die medizinische Folgen von Diskriminierung im Blick hat, etwa die Auswirkungen von Armut als Gesundheitsrisiko oder die der Ausrichtung auf weiße Männer als medizinische Norm.

Listenplatz 10:

Sophia Veneris, 2. Semester Humanmedizin:

“ Als Studierende des Studiengangs Erlangen-Nürnberg/Bayreuth möchte ich mich gegenüber den Verantwortlichen besonders für einen reibungslosen Übergang nach Bayreuth einsetzen und – zum Beispiel über die Berufungsausschüsse – an der Mitgestaltung des Medizincampus Oberfranken mitwirken. Außerdem ist es meiner Meinung nach wichtig, dass nach den Semestern der digitalen Lehre eine möglichst zügige und geordnete Rückkehr zur Präsenzlehre stattfindet, um Ausbildung und studentisches Leben in ein gutes Gleichgewicht zu bekommen. Mit eurer Stimme und eurem Auftrag werde ich mich für die stetige Fortentwicklung und Verbesserung des Studiums an der medizinischen Fakultät einsetzen!